News:

DSV Jugendseglertreffen: Dabeisein lohnt sich!

Der Start des Jugendseglertreffens am 17.02.2017 rückt immer näher. Alle Interessierten, die sich noch nicht angemeldet haben, können dies jetzt noch schnell nachholen. Also nicht lange überlegen – anmelden.

Hoch am Wind

Dabei sein lohnt sich! 220 junge Leute, die sich im Segelsport engagieren, haben sich bereits angemeldet. Es wird zahlreiche Gelegenheiten geben, sich auszutauschen und neue Inspirationen zu sammeln. Das Team der DSV-Jugendabteilung hat ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Ein Höhepunkt ist sicherlich die Podiumsdiskussion „Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro“. Besonders spannend an der Diskussionsrunde – die Olympischen Spiele werden aus vier ganz unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet: mit dem Blick eines Wettfahrtleiters (Fabian Bach), eines paralympischen Seglers (Lasse Klötzing), einer Teilnehmerin am Deutschen Olympischen Jugendlager der Deutschen Sportjugend (Sofie Schöne) und dem Blick eines Bronzemedaillengewinners. Erik Heil hat zusammen mit seinem langjährigen Segelpartner Thomas Plößel in Rio im 49er den dritten Platz ersegelt und wird den Anwesenden Rede und Antwort stehen.

Traditionell wird es auch wieder einen Marktplatz geben, auf dem das gesamte Spektrum der Jugendarbeit präsentiert wird. Ein weiterer wichtiger Programmpunkt des Jugendseglertreffens sind die Arbeitskreise. Die Jugendlichen haben hier die Möglichkeit, unterschiedliche Themen zu diskutieren, Ergebnisse zu erarbeiten und den Segelsport auf diese Weise aktiv mitzugestalten. Bereits an der Themenauswahl für die Arbeitskreise können sich die jungen Leute beteiligen: Auf dem Blog des Jugendseglertreffens können sie Themenvorschläge einreichen und darüber abstimmen.

Jetzt schnell den Anmeldebogen ausfüllen und in Leipzig mit dabei sein!

Weitere Informationen gibt es hier in der Tagungsbroschüre „Hoch am Wind“.

Quelle: DSV.org